Wochenende an der Jade, zu Gast beim Wilhelmshaven Kanu Klub

05. - 07.07.2013

Zum Wochenende an der Jade haben sich wieder einige Paddler vom WKC in Wilhelmshaven beim WKK eingefunden und sind dort sehr freundlich empfangen worden. Am Freitag war Anreise mit einem schönen Grillabend auf dem Vereinsgelände. Am Samstag sind wir dann ein Stück den Ems-Jade-Kanal gefahren, um dann die Boote in die Maade um zu tragen. Unser Ziel war Rüstersiel, wo die Maade in den Jadebusen mündet. Nicht unweit des neuen Jade-Weser-Ports. Nach einer kleinen Pause und Ersteigung des Deichgipfels ging es wieder zurück. Abends ging es dann auf die Festmeile am Hafen. Den Sonntag sind wir dann durch den Hafe gefahren, vorbei an den großen Schiffen im Hafen bis hinter das Marinemuseum und haben uns die Treiben auf und rund um den Hafen vom Wasser aus angeschaut. Alles in allem ein gelungenes Wochenende.

   

Ilmenau von Kloster Medingen nach Melbeck

Das Wochenende vom 22.06 bis 23.06. wollten wir die Ilmenau befahren. In der Nacht von Freitag auf Samstag hat es einen besonders kräftigen Gewitterregen gegeben in der Region, so dass die Ilmenau am Samstag einen sehr hohen Wasserstand und eine sehr starke Strömung hatte. Der Steg zum Einsteigen war größtenteils unter Wasser. Die Strömung hat uns dafür aber recht flott vorangetrieben. Allerdings konnte man sich nicht ausruhen, da man sonst in die Büsche getrieben wurde. Den einen oder anderen Kratzer durch das Astwerk gab es dann schon. In Wichmannsburg hat uns ein Schild zur Vorsicht gemahnt doch lieber nicht weiter zu fahren, da dort ein Baum den Weg komplett versperren sollte und das Aussteigen an der Stelle nicht möglich sei. So beschlossen wir die Fahrzeuge zu holen und hatten Glück, dass wir eine Mitfahrgelegenheit durch einen freundlichen Kanuten angeboten bekommen hatten, der zufällig mit seinem Auto an unserer Raststelle vorbei kam, die wir dankend annahmen. Die Autos geholt, Boote aufgeladen und ein gutes Stück hinter Wichmannsburg wieder eingesetzt. Es ist der größte Teil der Gruppe bis Melbeck dann weitergefahren. Wir sind dann nicht auf dem Campingplatz Melbeck beblieben, was wir ursprünglich vorgehabt hatten und sind zurück nach Wolfsburg gefahren und am Sonntag sind wir auf unserem guten alten Mittellandkanal gepaddelt.

   

Ostfriesland, zu Gast beim WSV Norden

18. - 21.05.2013

Zu Pfingsten haben sich einige Kanuten auf den Weg nach Ostfriesland gemacht. Wir waren zu Gast beim WSV Norden, Immo's altem Verein. Der Beginn war recht feucht, was für Wassersportler nicht ungewöhnlich ist, jedoch im Zelt recht unerwünscht. Es hatte heftig geregnet von Freitag auf Samstag. Doch am Samstag gegen Mittag klarte der Himmel auf, so dass wir auf dem Norder Tief noch eine Strecke von Norden nach Hage und zurück unternehmen konnten, bei angenehmen Wetter. An der Paddel&Pedal-Station in Hage gab es dann einen leckeren Imbiss mit Fischbrötchen und Kaffee. Am Sonntag haben wir dann eine längere Strecke unternommen von Norden nach Greetsiel und zurück. Das Schleusen in Leybuchtsiel fiel leider aufgrund des Wasserstandes aus. Weshalb die Wanderkanuten ihren Namen zurecht tragen und die Boote an der Schleuse herum wandern mussten. Das malerische Fischerörtchen entschädigte für das kanalartige Stück des Störtebecker Tiefs. Mit Krabbenbrötchen und dänischem Eis im Bauch waren wir gestärkt um den Weg zurück anzutreten. Mit ordentlichem Gegenwind hatten wir dann auf dem Rückweg bis Leybuchtsiel auf dem Störtebecker Tief zu kämpfen. Dafür konnten wir auf dem Rückweg jetzt die Schleuse nutzen, da mittags das Wasser in die Nordsee abgelassen werden konnte. Das weitere Stück auf dem Norder Tief ging dann ohne Gegenwind angenehmer zu fahren. Am Pfingstmontag rundete dann eine Rundtour von Bedekaspel übers Große Meer, Knockster Tief, Loppersumer Meer und übers Große Meer zurück das Paddelwochenende ab.

   


Anpaddeln der Wanderfahrer auf der Aller

Bei schönstem Sonnenschein und eisigen Temperaturen am frühen Morgen, haben sich ein paar Wanderkanuten getroffen, um die Saison zu beginnen. Auf dem größtenteils zugefrorenen Allersee mussten wir uns den Weg am Ufer entlang bis zur Nordseite durchkämpfen, um dann am Nordufer die Boote zum größten Teil über den Strand zu ziehen.


Weiter ging es dann auf der Aller, ohne Eis. Aufgrund des zu geringen Wasserstandes auf der Aller endete die Fahrt dann in Weyhausen am Wehr.

Anschließend bei Kaffee und Kuchen im Vereinshaus wurde die neue Saison besprochen.

Grünkohlwanderung


Kanuten wandern boßelnd durch den Drömling und stärken sich mit Ostfriesenpalmen

Von Gudrun Meier

Der Alte Fritz machte sich gewiss keine Gedanken über Grünkohlwanderungen von Kanuten, als er im 18. Jahrhundert den Drömling hat entwässern lassen. Aber was durch seine Weisung entstanden ist, haben 19 Sportlerinnen und Sportler aus dem Wolfsburger Kanu-Club am Sonntag, 10. Februar, hautnah erleben können.

Und das auf eine ganz besondere sportliche Art, wofür Organisatorin Judith Neumann sorgte. Nicht nur so durch den Naturpark auf Schusters Rappen schlendern. Nein, im Wettkampf der Mannschaften Blau gegen Rot mit der Boßelkugel von Wendschott nach Grafhorst.

Weiterlesen: Grünkohlwanderung

Login Form

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.